nothing loading cuckoockock

Drehstart: DENGLER – BRENNENDE KÄLTE mit spitzen Ensemble!

 

Ronald Zehrfeld (DENGLER) & Birgit Minichmayr (OLGA), 2018 ZDF/Stephan Rabold

Ronald Zehrfeld (DENGLER) & Birgit Minichmayr (OLGA), 2018 ZDF/Stephan Rabold

Die Filmpreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr stehen seit dieser Woche bis zum 12. Oktober in Berlin wieder als DENGLER und OLGA vor der Kamera. Frei nach Krimipreisträger Wolfgang Schorlaus gleichnamigen Bestsellerroman kreist das Drehbuch vom preisgekrönten Lars Kraume um geheime Mikrowellenwaffentests.
Regie führt Rick Ostermann, die Kamera Heinz Wehsling. Raoul Reinert Cuckoo Clock Entertainment) und Oliver Vogel (Bavaria Fiction) produzieren in Zusammenarbeit im Auftrag des ZDF, Redaktion Elke Müller. Es spielen weiter Jeanette Hain, Richard Sammel, Jenny Schily, Leonard Kunz, Jasna Fritzi Bauer, Sebastian Urzendowsky, Harald Schrott, Max Kupfer, Marie-Lou Sellem, Samia Chancrin, Peter Jordan, Samuel Schneider, Barnaby Metschurat u.a. Ein Sendetermin 2019 steht noch nicht fest.

ZDF-Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de


DER GANZ GROSSE TRAUM feiert zur Fußball-WM die 100. deutsche TV-Ausstrahlung am 14.6.2018 um 20:15 Uhr im hr!

TRAILER Die berührend amüsante Story, wie skurril der Fußball 1874 nach Deutschland kam – mit Daniel Brühl als Lehrer Konrad Koch von Sebastian Grobler – begeisterte weltweit in über 80 Ländern und erhielt 10 internationale Festival-Auszeichnungen. Am 14.6. folgt nun die 100. Ausstrahlung des Films im linearen deutschen TV (Sky und ARD-Sender). Der Film ist überall im Handel auf Blu-ray oder DVD erhältlich oder online bei amazon, Maxdome, iTunes, Google Play, Videobuster, Microsoft oder Videoload o.a.


DENGLER – FREMDE WASSER – absoluter Quotensieger und tolle Kritiken!

Montag, 14.5.2018: Selten sind zahlreiche positive Kritiken und Zuschauerquote im deutschen Fernsehen so vereint: Mit 5,5 Mio. Zuschauern und 19.2% Marktanteil (7,7%, 14-49 Jahre) ließ der von Rick Ostermann inszenierte Politthriller u.a. mit Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr nach dem Drehbuch von Lars Kraume nach dem Bestseller von Krimipreisträger Wolfgang Schorlau die Konkurrenz mit großem Abstand hinter sich. Der Film ist noch bis 12.8.2018 in der ZDF-Mediathek zu sehen:

Zum FILM in der ZDF-Mediathek (bis 12.8.2018)

„Dengler ist unser Don Quichotte im Kampf mit den Windmühlenflügeln der Welt.“ Die Welt

„ … ein Sog, ein Strudel, explosiv in jeder Hinsicht … präzise Dialoge, scharf gezeichnete Milieus, handfeste Action, perfektes Timing … wieder erstklassig besetzt … kurzweilig und intelligent … eine der besten Marken des ZDF“ –  Stuttgarter Zeitung

„Ein tadelloser Thriller mit großen Momenten … der nebenbei auch von der Allmacht der Wirtschaft und von der Verführbarkeit der Politik erzählt … So ist Dengler auf einem guten Weg, zu einer der besten Fiction-Marken des ZDF zu werden.“ – Tittelbach TV

Zum TRAILER bitte anklicken!

 

 

Der aktuelle Fall von Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) kreist um Machenschaften eines internationalen Konzerns und Wasserprivatisierung in Griechenland. Plötzlich befindet Dengler sich mitten in einem globalen Machtkampf um das Lebenselixier Wasser, einem Milliardengeschäft, in dem es um Leben und Tod geht.

u.a. mit Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr, Max von Pufendorf, Rainer Bock, Oliver Masucci, Thekla Reuten, Michael Sideris, Alexis Georgoulis, Frida-Lovisa Hamann, Frank Röth, Petros Zampakas und als Gast Clemens Schick u.a.
Drehbuch  Lars Kraume nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Schorlau ٠ Regie  Rick Ostermann  ٠ Kamera  Heinz Wehsling ٠ Schnitt  Andreas Radtke ٠ Szenenbild  Olaf Schiefner ٠ Kostümbild  Christian Binz ٠ Maskenbild  Irmela Osswald Maike Heinlein٠ Regieassistenz Annette Gosewinkel ٠ Casting  Siegfried Wagner ٠ Sounddesign  Stefan Soltau ٠ Mischung  Björn Wiese٠ Musik  Christoph M. Kaiser, Julian Maas ٠ Aufnahmeleitung  Esther Fischer ٠ Produktionsleitung  Frank Lübke ٠ Herstellungsleitung  Sascha Ommert ٠ Redaktion  Elke Müller ٠ Produzenten  Raoul Reinert und Oliver Vogel
Eine Produktion der Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit der Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF

Weitere Rezensionen:

Dengler – Fremde Wasser – Ronald Zehrfeld, © 2018, ZDF/Bavaria/CCE, Heinz Wehsling

„Tipp des Tages: Fesselnder Krimiplot vor brisantem Hintergrund … ein durchweg spannender Euro-Politthriller, der gut unterhält und dabei auf etwas Tiefgang nicht verzichtet.“ – TV Spielfilm / TV Today

„Tipp: Sehenswert, hochkarätig besetzt“ – Süddeutsche Zeitung

„Sehenswert, hochkarätig besetzt“ – Focus

„Tipp: Ein starker Politthriller, der den internationalen Vergleich nicht scheuen muss.“ – Gong, Hörzu

„Krimischmuckstück des ZDF … ein brillant ausgedachtes und exzellent verkörpertes Figurenkonglomerat“Blickpunkt:Film

„… erneut ein packender Polit-Thriller … mit einer verblüffenden Auflösung … Raffinierte Plots … Schnörkellos … die Spannungsdramaturgie stimmt, heraus kommt Krimiunterhaltung mit Tiefgang.“ Donaukurier

„Top-Tipp: Raffiniert. Kernig, kantig, cool – Zehrfeld ist wieder mal eine Wucht.“ – TV Direkt

„Ein vielschichtiger Politthriller mit meisterlicher Dramaturgie.“ – Lea

„Top-Tipp des Tages: Brisant und brandaktuell, regt zum Nachdenken an.“ – Fernsehwoche, TV 14

„Packend erzählt. Regt zum Nachdenken an.“ – TV Movie

„Tipp des Tages: Ausgefeilter Plot um ein hochaktuelles Thema. Wieder einmal ist es eine große Freude, Ronald Zehrfeld zuzusehen.“ – TV Digital

„Birgit Minichmayr ist der Grund, sich den Film anzuschauen.“ – Frankfurter Rundschau

„Spannender Thriller mit politischer Relevanz.“ – Hamburger Abendblatt

 „Regisseur Ostermann zeigt Gespür für großes Kino.“  – Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Spannende Fernsehunterhaltung mit Anspruch aus Deutschland, keine Selbstverständlichkeit.“ – Schwäbische Zeitung

„Lars Kraume und Rick Ostermann setzen uns gekonnt einen Thriller vor, der vielleicht sogar internationales Format erhalten könnte, gäbe es mehr Zeit und Raum für die Figuren und die politischen Hintergründe, als neunzig Minuten hergeben, in die hier alles zu stauchen ist. … Gerne mehr davon.“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Dengler ist einer der besten Männer des ZDF.“ Stuttgarter Nachrichten

„Spannendes Fernsehstück mit politischer Brisanz.“ Kraichgau Stimme

Dieses eigenwillige Duo agiert meilenweit entfernt vom deutschen Fernsehkrimi-Mainstream – Sehenswert und hochkarätig besetzt.“ – dpa

„Spannend und aktuell“ –  tz, Abendzeitung 

„Film-Tipp: Spannende Unterhaltung. Erklärt sehr gut Hintergründe“ – Mein TV & Ich

Spannung vor toller Kulisse“ – Mein TV Magazin und TV für Mich.

Spielt ein packendes Szenario durch.“ – Hörzu

„Tipp: Spannend und actionreich – Super TV, Die Zwei

Top Thriller-Reihe“ – TV Hören und Sehen

„Überzeugend. Die ZDF-Produktion wartet gegen Ende mit einer Wendung auf, die selbst erfahrene Krimigucker überraschen dürfte.“ Teleschau

„Packende Spannung“ – TV Für Mich


DENGLER-Trilogie ab 1.12.17 auf DVD oder bei amazon, iTunes & Sky Go!

Die ersten drei Dengler-Verfilmungen der Roman-Bestseller von Krimipreisträger Wolfgang Schorlau von Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume für das ZDF u.a. mit Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr, Rainer Bock, Jannis Niewöhner, Tom Wlaschiha und Jürgen Prochnow erscheinen am 1.12.2017 auf DVD: Die letzte Flucht, Am zwölften Tag und Die Schützende Hand.

Dengler – Fremde Wasser wird am Montag, 14.5.2018 um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Dengler ist eine Produktion der Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF (Red. Elke Müller). Produzenten sind Raoul Reinert und Oliver Vogel.

 

 


DENGLER – DIE SCHÜTZENDE HAND am Mo., 6.11. um 20:15 Uhr im ZDF und ab sofort in der Mediathek

Dengler – Die schützende Hand (lose TV-Politthriller-Reihe, ZDF)

FILM, TRAILER & MAKING OF ab sofort in der ZDF-Mediathek! (bitte klicken!)

Tom Wlaschiha & Ronald Zehrfeld (2017, ZDF/Bavaria/CCE, Julia Terjung)

Verfilmung des #1-Bestsellers von Wolfgang Schorlau: ein hochbrisanter Fall vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie. Das Drehbuch schrieb und Regie führte der mehrfache Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume. Neben Filmpreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr spielen u.a. Jürgen Prochnow, Tom Wlaschiha, Rainer Bock, Götz Schubert, Leonard Lansink und Aykut Kayacik.

„Dengler – Die schützende Hand“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Raoul Reinert und Oliver Vogel. Die Redaktion liegt bei Elke Müller.

Der beste deutsche Politthriller des Jahres“ – quotenmeter

Kluge, mutige TV-Unterhaltung“ – TV Digital

Spannender Politreißer mit aktuellem Bezug“ – TV Today

Bemerkenswert detaillierte und faktenreiche Lehrstunde über den NSU-Fall“ – TV Spielfilm

„Aufregendes und hochklassiges Fernsehen ist das allemal, das – selten genug! – bundesrepublikanische Realität in die Krimiwelt der Öffentlich-Rechtlichen eindringen lässt.“Blickpunkt:Film

„Treffsicherer Thriller“ Stern

Experiment gelungen: kluge und provokante Spekulation.“ – TV direkt

Spannend, rau und sehr beunruhigend.“ – TV Movie

Stellt wichtige Fragen nach Ungereimtheiten“ – Mein TV & ich

Anregende, detaillierte NSU-Spekulation“Nur TV

Packender Polit-Thriller“TV für mich

Starke Bestsellerverfilmung“ – TV Schlau

„Stellt wichtige Fragen nach Ungereimtheiten“ Auf einen Blick

„Filmtipp des Tages“Fernsehwoche

„Anregende, detaillierte NSU-Spekulation“Gong

„Packender Fall mit brisanter Thematik“Super TV

„… gewagt, erschreckend in seiner Evidenz und ein Top-Scenario für einen Politthriller. … Die Argumentation, Vorlage war wie immer bei dieser Reihe ein Roman von Wolfgang Schorlau, ist bestechend, die dramaturgisch-filmische Auflösung ebenso. Selten wurden Akten in einem Fernsehfilm so lebendig und anschaulich umgesetzt. Auch ein Verdienst der Dialoge und des aufregenden Duos. Wie beunruhigend das Doppelspiel der Inlandsgeheimdienste ist, darf/muss jeder für sich selbst entscheiden.“ – tittelbach.tv 

Der Auftrag kommt von einem Unbekannten am Telefon: Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) soll herausfinden wie Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt ums Leben kamen. War es wirklich ein Selbstmord? Welches Motiv hat der Auftraggeber? Ohne die in Amsterdam untergetauchte Hacker-Aktivistin Olga Illiescu (Birgit Minichmayr) kommt Dengler nicht weiter. Er braucht NSU-Akten, die auf dem Server des Bundeskriminalamts liegen.
Beraten von seinem Mentor Dr. Schweikert (Jürgen Prochnow) und mit Hilfe von LKA-Mann Marius Brauer (Tom Wlaschiha) rekonstruieren Dengler und Olga die Vorkommnisse im und um das Wohnmobil in Eisenach-Stregda. Es tauchen immer neue Widersprüche auf. Unglaubliche Ermittlungspannen und Verstrickungen zwischen örtlicher Polizei, Verfassungsschutz und BKA treten zu Tage.
Dengler erinnert das an die Zeit, als Dr. Müller (Rainer Bock), BKA-Chef, und Harry Jäger (Leonard Lansink), Denglers Gegenspieler beim Verfassungsschutz, ihn aus dem BKA gedrängt hatten. Damals, 2004, nach dem Nagelbombenanschlag des NSU in Köln. Der Buchhändler Tufan Basher (Aykut Kayacik) hatte Dengler seinerzeit beauftragt. Sein Laden war bei dem Attentat zerstört worden, und trotzdem wollte die Polizei die Tat mit der PKK und ihm in Zusammenhang bringen. Dengler konnte nicht helfen und bis heute lässt ihn diese Niederlage nicht los.
Dengler, Olga und Marius Brauer tauchen in die Untiefen des NSU-Komplexes und das Netzwerk von Staatsschützern und Neofaschisten ein. So tief, dass sie nicht bemerken, dass die vermuteten Drahtzieher sie selbst ins Visier genommen haben.

Quoten bei Erstausstrahlung im ZDF:
Dengler – Die schützende Hand (Mo., 6.11.2017): 3,88 Mio. Zuschauer und 12,3 % MA. (14-49 Jahre 0,61 Mio. und 5,9%)
Dengler – Die letzte Flucht 2015 (Mo., 20.4.2015): 5,88 Mio. Zuschauer und 18,5 % MA. (14-19 Jahre 1,04 Mio. und 9,2%)
Denglger – Am zwölften Tag 2016 (Mo., 14.3.2016): 5,2 Mio. Zuschauer und 15,2 % MA (14-49 Jahre 0,98 Mio. und 8,3%)


Lars Kraumes‘ DENGLER – DIE SCHÜTZENDE HAND Kinopremiere beim Filmfest Hamburg am Mo., 9.10. um 21:30 Uhr / TRAILER

TRAILERLINK (bitte klicken!)

Tom Wlaschiha & Ronald Zehrfeld (2017, ZDF/Bavaria/CCE, Julia Terjung)

Die Verfilmung des #1-Bestsellers von Wolfgang Schorlau nimmt im CinemaxX 3 am Filmfest Hamburg 2017 im Wettbewerb 16:9 um den Hamburger Produzentenpreis teil und wird am 6. November 2017 im ZDF ausgestrahlt: ein hochbrisanter Fall vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie. Das Drehbuch schrieb und Regie führte der mehrfache Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume. Neben Filmpreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr spielen u.a. Jürgen Prochnow, Tom Wlaschiha, Rainer Bock, Götz Schubert, Leonard Lansink und Aykut Kayacik mit.

„Dengler – Die schützende Hand“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Raoul Reinert und Oliver Vogel. Die Redaktion liegt bei Elke Müller.

Kluge, mutige TV-Unterhaltung“ – TV Digital

Spannender Politreißer mit aktuellem Bezug“ – TV Today

Bemerkenswert detaillierte und faktenreiche Lehrstunde über den NSU-Fall“ – TV Spielfilm

Experiment gelungen: kluge und provokante Spekulation.“ – TV direkt

Spannend, rau und sehr beunruhigend.“ – TV Movie

Stellt wichtige Fragen nach Ungereimtheiten“ – Mein TV & ich

Anregende, detaillierte NSU-Spekulation“Nur TV

Packender Polit-Thriller“TV für mich

Starke Bestsellerverfilmung“ – TV Schlau

„… gewagt, erschreckend in seiner Evidenz und ein Top-Scenario für einen Politthriller. … Die Argumentation, Vorlage war wie immer bei dieser Reihe ein Roman von Wolfgang Schorlau, ist bestechend, die dramaturgisch-filmische Auflösung ebenso. Selten wurden Akten in einem Fernsehfilm so lebendig und anschaulich umgesetzt. Auch ein Verdienst der Dialoge und des aufregenden Duos. Wie beunruhigend das Doppelspiel der Inlandsgeheimdienste ist, darf/muss jeder für sich selbst entscheiden.“
tittelbach.tv – http://www.tittelbach.tv/programm/reihe/artikel-4767.html

Der Auftrag kommt von einem Unbekannten am Telefon: Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) soll herausfinden wie Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt ums Leben kamen. War es wirklich ein Selbstmord? Welches Motiv hat der Auftraggeber? Ohne die in Amsterdam untergetauchte Hacker-Aktivistin Olga Illiescu (Birgit Minichmayr) kommt Dengler nicht weiter. Er braucht NSU-Akten, die auf dem Server des Bundeskriminalamts liegen.
Beraten von seinem Mentor Dr. Schweikert (Jürgen Prochnow) und mit Hilfe von LKA-Mann Marius Brauer (Tom Wlaschiha) rekonstruieren Dengler und Olga die Vorkommnisse im und um das Wohnmobil in Eisenach-Stregda. Es tauchen immer neue Widersprüche auf. Unglaubliche Ermittlungspannen und Verstrickungen zwischen örtlicher Polizei, Verfassungsschutz und BKA treten zu Tage.
Dengler erinnert das an die Zeit, als Dr. Müller (Rainer Bock), BKA-Chef, und Harry Jäger (Leonard Lansink), Denglers Gegenspieler beim Verfassungsschutz, ihn aus dem BKA gedrängt hatten. Damals, 2004, nach dem Nagelbombenanschlag des NSU in Köln. Der Buchhändler Tufan Basher (Aykut Kayacik) hatte Dengler seinerzeit beauftragt. Sein Laden war bei dem Attentat zerstört worden, und trotzdem wollte die Polizei die Tat mit der PKK und ihm in Zusammenhang bringen. Dengler konnte nicht helfen und bis heute lässt ihn diese Niederlage nicht los.
Dengler, Olga und Marius Brauer tauchen in die Untiefen des NSU-Komplexes und das Netzwerk von Staatsschützern und Neofaschisten ein. So tief, dass sie nicht bemerken, dass die vermuteten Drahtzieher sie selbst ins Visier genommen haben.

 


Drehstart für ZDF-Polit-Thriller DENGLER – FREMDE WASSER

Olga (Birgit Minichmayr), Dengler (Ronald Zehrfeld)
© 2017 CCE/Bavaria/ZDF – Julia Terjung

Frei nach dem Roman „Fremde Wasser“ von Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau verfilmt das ZDF einen neuen „Dengler“-Thriller. Diese Woche haben in Berlin die Dreharbeiten begonnen. Der aktuelle Fall kreist um Machenschaften eines internationalen Konzerns, Eurokrise und Wasserprivatisierung in Griechenland.

Unter der Regie von Rick Ostermann – dessen Filme „Wolfskinder“ und „Krieg“ in Venedig ihre Festivalpremiere feiern durften – spielen neben dem Stammensemble Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr und Rainer Bock die Schauspieler Thekla Reuten, Oliver Masucci, Clemens Schick, Max von Pufendorf und andere. Das Drehbuch schrieb wieder der mehrfache Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume.

Konstantinos Kolidis könnte ein wichtiger Zeuge für einen möglichen Korruptionsprozess sein. Bei einer Explosion auf einem Segelboot in einer Bucht der Peloponnes ist er jedoch vermutlich ums Leben gekommen. Allerdings werden nur die Leichen seiner Frau und seiner Tochter gefunden. Dr. Larson (Thekla Reuten), die öffentliche Wasserversorger weltweit berät, beauftragt Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und die Hackerin Olga (Birgit Minichmayr) mit der Überprüfung des Vorfalls. War es wirklich nur ein Unfall, wie die Polizei sagt? Stutzig macht Dengler, dass Kolidis sich gegen die Teilprivatisierung der Wasserwerke in Athen und Thessaloniki engagiert hat. Olga und er entdecken außerdem Verbindungen zu einem Bundestagsabgeordneten, dem Kolidis eine geheimnisvolle Namensliste übergeben wollte. Kurz darauf erhält die Familie des Abgeordneten nachts unliebsamen Besuch.

„Dengler – Fremde Wasser“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Raoul Reinert und Oliver Vogel. Die Redaktion liegt bei Elke Müller. Die Dreharbeiten finden noch bis 11. Oktober neben Berlin in Athen und Umgebung statt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/dengler

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mainz, 13. September 2017
ZDF Presse und Information


Wie kam der Fußball nach Deutschland? DER GANZ GROSSE TRAUM im TV, per VoD oder auf DVD/Blu-ray verfügbar!

Aktuelle Sendezeiten: Sa., 21.01. 13:30 auf WDR / Mo., 23.01. 04:00 auf WDR / Do., 29.12.2016, 7:45 Uhr, SWR/SR / So., 02.04. 16:45 auf 3sat / Mo., 03.04. 13:25 auf 3sat / Do. 22.06. 22:45 auf rbb Brandenburg.

Sonst auf Blu-ray/DVD im Handel oder bei Onlinevideoportalen.

Wer sich für den Small-Talk in der Sommerpause fit machen möchte, sollte den berührend-humorvollen Film von Sebastian Grobler über die Story, wie der Fußball nach Deutschland kam, sehen. Prominent besetzt mit Daniel Brühl, Burghart Klaussner, Justus von Dohnányi, Axel Prahl, Jürgen Tonkel, Milan Peschel u.a.

Lessons of a Dream

 

 


DENGLER-Doppelfeature räumt bei ZDFneo ab – aktuell in der Mediathek!

Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und Prof. Dr. Voss auf der Flucht, Copyright ZDF/J. v. Vietinghoff

Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und Prof. Dr. Voss auf der Flucht, 2015 CCE/Bavaria/ZDF/J. v. Vietinghoff

Dengler „Die letzte Flucht“ und „Am zwölften Tag“ waren am 21.6. ab 20:15 Uhr erneut auf ZDFneo und sind aktuell noch in der ZDF Mediathek zu sehen. Mit weit überdurchschnittlichen 1,05 Mio. Zuschauern und 3,3% Markanteil, respektive 0,72 Mio. Z. und 2,8% MA trotzte Dengler der Fußballkonkurrenz der Euro 2016. Beide Filme – u.a. mit dem aktuellen Deutschen Filmpreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr – sind vom aktuellen Doppel-Filmpreisträger Lars Kraume. „Die letzte Flucht“ war nominiert für den Deutschen Fernsehkrimipreis, den Fernsehpreis der dt. Akademie für Fernsehen und den Hamburger Krimipreis. Mit 5,84 Mio. Z. und 18,5% MA war „Die letzte Flucht“ der quotenstärkste Fernsehfilm im 2. Quartal 2015; „Am zwölften Tag“ erreichte mit 5,12 Mio. Z. und 15,2% MA ebenfalls eine sehr gute Quote. Krimipreisträger Wolfgang Schorlaus aktueller Dengler-NSU-Roman „Die schützende Hand“ stand im Winter einige Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestseller Paperback.


©2018 cuckooclock