nothing loading cuckoockock

Dengler – Die schützende Hand (lose TV-Politthriller-Reihe, ZDF)

FILM, TRAILER & MAKING OF ab sofort in der ZDF-Mediathek! (bitte klicken!)

Der beste deutsche Politthriller des Jahres“ – quotenmeter

Kluge, mutige TV-Unterhaltung“ – TV Digital

Spannender Politreißer mit aktuellem Bezug“ – TV Today

Bemerkenswert detaillierte und faktenreiche Lehrstunde über den NSU-Fall“ – TV Spielfilm

„Aufregendes und hochklassiges Fernsehen ist das allemal, das – selten genug! – bundesrepublikanische Realität in die Krimiwelt der Öffentlich-Rechtlichen eindringen lässt.“ Blickpunkt:Film

Treffsicherer Thriller“ – Stern

Experiment gelungen: kluge und provokante Spekulation.“ – TV direkt

Spannend, rau und sehr beunruhigend.“ – TV Movie

Stellt wichtige Fragen nach Ungereimtheiten“ – Mein TV & ich

Anregende, detaillierte NSU-Spekulation“Nur TV

Packender Polit-Thriller“TV für mich

Starke Bestsellerverfilmung“ – TV Schlau

„Stellt wichtige Fragen nach Ungereimtheiten“ Auf einen Blick

„Filmtipp des Tages“Fernsehwoche

„Anregende, detaillierte NSU-Spekulation“Gong

„Packender Fall mit brisanter Thematik“Super TV

„… gewagt, erschreckend in seiner Evidenz und ein Top-Scenario für einen Politthriller. … Die Argumentation, Vorlage war wie immer bei dieser Reihe ein Roman von Wolfgang Schorlau, ist bestechend, die dramaturgisch-filmische Auflösung ebenso. Selten wurden Akten in einem Fernsehfilm so lebendig und anschaulich umgesetzt. Auch ein Verdienst der Dialoge und des aufregenden Duos. Wie beunruhigend das Doppelspiel der Inlandsgeheimdienste ist, darf/muss jeder für sich selbst entscheiden.“ – tittelbach.tv 

Roman auf Platz 1 der Spiegel-Bestellerliste/Paperback

Jürgen Prochnow & Ronald Zehrfeld (2017, ZDF/Bavaria/CCE, Julia Terjung)

u.a. mit Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr, Jürgen Prochnow, Tom Wlaschiha, Rainer Bock, Carina Wiese, Götz Schubert, Leonard Lansink, Aykut Kayacik, Meral Perin, Hans Uwe Bauer u.a.

Drehbuch & Regie: Lars Kraume
Kamera: Jens Harant
Szenenbild: Olaf Schiefner
Musik: Christoph Kaiser & Julian Maas
Schnitt: Barbara Gies
Kostümbild: Esther Walz
Maskenbild: Irmela Osswald, Anja Hoppe
Ton: Miroslav Babic
Sounddesign/Mischung: Stefan Soltau
SFX: Gerhard Voll
Stunts: Rainer Werner
VFX: Holger Hummel
Casting: Siegfried Wagner
Produktionsleitung: Frank Lübke
Herstellungsleitung: Sascha Ommert
Redaktion: Elke Müller (ZDF)
Produzenten: Raoul Reinert & Oliver Vogel
Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment im Auftrag des ZDF
Drehzeitraum: 20.10.-22.11.2016

Pressestimmen zum Roman:

Am Ende fragt sich Dengler, ob er nicht lange ein völlig falsches Bild von den Verhältnissen im Land hatte.
Thomas Klingenmaier, Stuttgarter Zeitung lesen
Wer inzwischen den Überblick verloren hat, über die NSU-Morde oder die dubiose Rolle der Ämter für Verfassungsschutz, der sieht mit diesem 
Krimi klarer.  
Lukas Latz, Freitag
Wer die Akten kennt, weiß, wo die Unwahrheit gesagt wurde. Dengler weist das akribisch nach.
Susanne Stiefel, Frankfurter Rundschau
Einen noch nicht abgeschlossenen Kriminalfall so tief nachzuermitteln, das hat noch kein Krimiautor gemacht.
Kontext-Wochenzeitung lesen
Ein Blick in den Abgrund.
Johanna Pfund, Süddeutsche Zeitung
Es gibt Romane, die den Leser erschüttern und tiefe Emotionen wecken. Dem Autor Schorlau ist dies mit seinem hochbrisanten Dengler-Krimi vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie gelungen.
Stephan Schwammerl, Eschborner Zeitung
Schorlau gelingt es immer wieder den Leser fassungslos erstarren zu lassen und gleichzeitig an der Wahrheitsfindung teilhaben zu lassen.
Zeitklang
(Endlich und lange erwartet: ein Verfassungsschutzversteher): … weit ins Verschwörerische davongallopiert.
Phillip Schnee, Deutschlandfunk lesen
Wolfgang Schorlaus „Die schützende Hand“ ist hochbrisanter, spannend geschriebener, am Ende aber auch aufgrund seiner politischen Aktualität irritierender Krimi. Höchst empfehlenswert.
HR-Info, Büchercheck
Um ein paar Illusionen ärmer.
Antje Scherer, Märkische Oderzeitung
Das publizistische Prinzip bleibt wie gehabt, und wieder scheint Schorlau mit der Mischung aus recherchierten Fakten und fiktionalen Elementen näher an der Realität zu sein, als ein Teil der Strafverfolgung und ein Großteil der Berichterstattung.
Sabine Schiffer, Nachdenkseiten
Ist an dem Ergebnis dieser Recherche, die Dengler alias Schorlau vornehmen, auch nur ein Quentchen Wahrheit, … dann wird einem Angst und Bange um dieses Land. Vieles spricht dafür. Denn Schorlaus Recherchen sind eigentlich nichts anderes als endlich mal ein genauer, ein ungetrübter Blick, ein zusammenhängender Blick auf das, was zum Tod dieser beiden Schwerverbrecher führte.
Ingrid Müller-Manch, WDR5
Schorlau gelingt es mit seinem Krimi eindrucksvoll, den NSU-Terror so zu erzählen, dass auch der Laie angesichts der vielen Details nicht verzweifelt.
Aspekte/ZDF
Sternstunde engagierter Literatur
Stefan Kister, Stuttgarter Zeitung lesen

Im TV und online

Dengler – Am zwölften Tag (TV-Politthrillerreihe, ZDF)

Dengler - Am zwölften Tag (AT)

Jakob Dengler (Jannis Niewöhner) und Georg Dengler (Ronald Zehrfeld)
Copyright: ZDF / Boris Laewen

Ausstrahlung im ZDF – Montag, 14.3.2016

KLICK DEN TRAILER

DENGLER – Am zwölften Tag erreichte am Montag, 14.3.2016 um 20:15 Uhr sehr gute 5,12 Millionen (15,2%). Bei den 14- bis 49-Jährigen 1,01 Millionen Zuschauer (8,4%).

Pressezitate

 „Nah an der Realität und richtig schön hartgekocht…Kantig, actionlastig, politisch“
Toptipp der Woche – TV Direkt
„Thrillerschlachtplatte – das geht an die Nierchen! Mit Ideen und Temperament, ohne Rücksicht auf politische Korrektheit oder zartbesaitete Zuschauer brettert der zweite Dengler–Krimi von Lars Kraume über den Bildschirm, bis er sich im allzu wüsten Finale überschlägt. Der knuffige Schüttauf lässt als wurstiger Mastviehmagnat genüsslich die Sau raus– ein Erlebnis!“
Großer Tipp – TV Spielfilm
„Hoch spannender und aktueller Krimi über die industrielle Ausbeutung von Mensch und Tier“
People Magazine
„Rasante Schnitte, gute Dialoge, erstklassige Darsteller (Birgit Minnichmayr in einer Paraderolle als Olga) und purer Thrill machen diesen Polit-Thriller, der bis zur letzten Minute an die Nieren geht, sehr sehenswert…“
Krimi-Kiosk
„Mit Ideen und Temperament, ohne Rücksicht auf politische Korrektheit oder zartbesaitete Zuschauer brettert der zweite Dengler-Kimi über den Bildschrim…“
Stern TV Magazin
„Blutige Schnitzeljagd“
Der Tagesspiegel
„Hört auf Schwein zu essen. Schaut diesen Film!
Birgit Minichmayr und Roland Zehrfeld haben das Zeug zum Krimi-Kultpaar.“
Die Welt
Spannend und brutal.
Neue Osnabrücker Zeitung

klasse Cast
Tagestipp und TV-Vorschau-Tipp – TV Today
„Brisant, spannend und ziemlich hart. Kompromissloser, rasanter und atmosphärisch dichter Kriminalfilm über Ausbeutung und Profitgier. Von Dengler möchte man unbedingt noch mehr sehen. Wird man auch.“
Film-Hit – TV Movie
„Ronald Zehrfeld & Birgit Minichmayr könnte man stundenlang bei ihren coolen Spielchen zuschauen“
Tittelbach.tv
Straight und schlüssig erzählt: Ronald Zehrfeld als instinktsicherer Schnüffler bleibt eine starke Marke im ZDF-Krimi“
Top-Tagestipp – TV Digital
„Starker Tobak: brisant, kritisch und spannend.“
Top-Tagestipp – TV 14
„sehenswert“
tv 4 Wochen
Großartiger zweiter Einsatz
TV Schlau

Weitere Sendungen:
ZDFneo | So. 20.03.2016 um 21:45 Uhr
ZDFneo | So. 20.03.2016 um 23:15 Uhr
ZDFneo | Mi. 30.03.2016 um 20:15 Uhr

mit Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr, Rainer Bock und Jannis Niewöhner sowie André M. Hennicke, Jörg Schüttauf, Roxane Duran, Altamasch Noor, Alexandru Cirneala, Götz Schubert, Pascal Ulli, Marie-Lou Sellem, Tilo Werner, Juan Pascu, Anna Böttcher und Rüdiger Klink u.a.

Drehbuch & Regie: Lars Kraume
Romanautor und Mitarbeit: Wolfgang Schorlau nach seinem gleichnamigen Roman erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch
Kamera: Jens Harant
Szenenbild: Olaf Schiefner
Kostümbild: Esther Walz
Maskenbild: Maike Heinlein
Musik: Christoph Kaiser & Julian Maas
Schnitt: Barbara Gies
Produktionsleitung: Andreas Thürnagel
Herstellungsleitung: Sascha Ommert
Redaktion: Elke Müller (ZDF)
Produzenten: Raoul Reinert & Oliver Vogel
Cuckoo Clock Entertainment in Zusammenarbeit mit Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF
Drehzeitraum: 3.6.-15.7.2015 (u.a. Berlin und Umgebung, Stuttgart)

„Atemlos spannend“, „brisant“, „beunruhigend“, „innovativ“, „mysteriös“…
„Einer der authentischsten und politischsten Politthriller…“ dpa
„In Deutschland gibt es derzeit keinen besseren Autor für politische Kriminalromane als Wolfgang Schorlau. Mit ‚Das München-Komplott‘ erreicht er internationales Niveau“ Hamburger Abendblatt

Dengler – Die letzte Flucht (Pilot TV-Politthrillerreihe, ZDF)

Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und Prof. Dr. Voss auf der Flucht, Copyright ZDF/J. v. Vietinghoff

Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und Prof. Dr. Voss auf der Flucht, Copyright ZDF/J. v. Vietinghoff

Erfolgreichster TV-Movie im 2. Quartal 2015!

u.a. mit Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr, Ernst Stoetzner, Jenny Schily, Stefan Kurt, Falk Rockstroh, Daniel Krauss, Rainer Bock, Jannis Niewöhner, Corinna Kirchhoff, Karl Kranzkowski und Cornelia Gröschel

Ab 22.5.2015 auf DVD im Handel!
Am 20.4.2015 um 20:15 Uhr im ZDF und am 23.4.2015 auf ZDFneo!

Quote bei TV-Premiere: Zuschauer ab 3 Jahre: 5,84 Mio. / 18,5% Marktanteil (14-59 Jahre: 2,41 Mio. / 14% MA // 14-49 Jahre: 1,04 Mio. / 9,2%)

Festivals und Nominierungen:
Juni 2016 – Hamburger Krimipreis
April 2015 – kaltblütig Krimifestival, Esslingen
März 2015 – Deutsches FernsehKrimi-Festival, Wiesbaden

Drehbuch & Regie: Lars Kraume
Romanautor und Mitarbeit: Wolfgang Schorlau
nach seinem gleichnamigen Roman erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch
Kamera: Jens Harant
Szenenbild: Olaf Schiefner
Kostümbild: Esther Walz
Maskenbild: Maike Heinlein
Musik: Christoph Kaiser & Julian Maas
Schnitt: Barbara Gies
Produktionsleitung: Christian Springer
Herstellungsleitung: Sascha Ommert
Redaktion: Elke Müller (ZDF)
Produzenten: Raoul Reinert & Oliver Vogel
Cuckoo Clock Entertainment in Zusammenarbeit mit Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF
Drehzeit: 17.6.-19.7.2014 (Berlin)

16xDeutschland – Hamburg gesehen von Özgür Yildirim
kollektiv22 (TV-Doku)

Özgür Yildirims leidenschaftlicher Beitrag aus Hamburg zum Tag der Deutschen Einheit im Ersten.

Mehr unter: http://bit.ly/192c0US

Jung, engagiert, temperamentvoll und sympathisch. So ist die Newcomer-Band aus Hamburg. Ben, Daniel, David, Tom, Lennard, Laurens und Andy wollen als kollektiv22 groß rauskommen…
Regie Özgür Yildirim (Blutzbrüdaz, Chiko, Tatort „Feuerteufel“) ● Kamera Matthias Bolliger (s.o.)● Editor Sebastian Thümler (s.o.) ● Ton/Sound Maarten van de Voort ● Redaktion Barbara Denz (NDR) ● Produzent Raoul Reinert (Der ganz große Traum)

Der ganz grosse Traum (Kino)

DVD, Blu-ray, Soundtrack und Buch zum Film erhältlich im Handel u.a. bei amazon! Stream bei maxdome, Download bei videoload & itunes.
Bis 14.8.2016 in der ARD-Mediathek!

Regie Sebastian Grobler
Drehbuch Philipp Roth & Johanna Stuttmann
Idee Sebastian Grobler & Raoul Reinert
Produzenten Raoul Reinert & Anatol Nitschke
Darsteller Daniel Brühl, Burghart Klaußner, Justus von Dohnányi u.a.
Kinostart 24. Februar 2011
» weitere Informationen

3 Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2011: Bester Film, Beste Kamera (Martin Langer) und Bestes Kostümbild (Monika Jacobs)  – Publikumspreis Generation Rio de Janeiro, Brasilien – Best Football Film „Football Goat“ in Poznan, Polen – 2 lobende Erwähnungen 30. International Film Festival Ciné-Jeune de l’Aisne – Bester Film / Daniel Brühl Bester männlicher Hauptdarsteller, 13. International Filmfestival Pjönjang, Nordkorea 2012 – Bester Film beim 30th Festival International de Cinema Jeunesse de Rimouski 2012, Quebec, Canada – Nominierung zum Video Champion 2011 – Bunte New Faces Award für den 16-jährigen Theo Trebs – Gewinner des Kinderkinofests Düsseldorf 2011 – Nominierungen für Theo Trebs und Adrian Moore als Beste Darsteller internationaler Spielfilm, 33rd Young Artists Awards, Studio City, Kalifornien, USA – Beste Regie & Publikumspreis 3rd Int. Football Film Festival 2013 in Yokohama, Japan – Remi Special Jury Award Theatrical Feature Production 2013, 46th Worldfest Houston, USA

Pressezitate:
“Emotional, humorvoll und absolut sehenswert. Ein Kinofilm
für die ganze Familie” Sportbild
„…rührt mit der richtigen Mischung aus Wärme, Aufbegehren und Witz.“
Kulturspiegel
“Der Urknall des deutschen Fußballs im Kino. Großer Sport!”  Bild
„Dieser Pennälerspaß gibt nicht nur Fußballfans den richtigen Kick.“ Cinema

„…brillantes und emotionales Unterhaltungskino mit Anspruch…“ Kino-Zeit.de
“Unbedingt anschauen!” Schiedsrichterzeitung
“Große Taten, große Gefühle!” Braunschweiger Zeitung
“Ein opulenter…bemerkenswerter Film mit exzellenter Besetzung.” 11 Freunde
“Must-Have aller Fußballfans! Ein medialer Fußball-Meilenstein.” Subway

 

TV-Sendetermine (mittlerweile über 25 x in Deutschland wiederholt) : So, 30.12.12, 17.45 Uhr, ARD (Erstausstrahlung); Mo, 12.8.13, 23.15 Uhr, NDR-Fernsehen; Sa, 7.9.13, 13.30 Uhr, WDR-Fernsehen;  Mi, 25.12.13, 16.45 Uhr, EinsFestival; Mi, 1.1.14, 15.10 Uhr, EinsFestival; So, 12.1.14, 11.00 Uhr, MDR-Fernsehen; Sa, 19.4.14, 17.15 Uhr, EinsFestival; Mi/Do, 18./19.6.14, 2.35 Uhr, ARD; Sa, 30.05.2015, 23.40 Uhr, ARD; Do, 04.06.2015, 13.20 Uhr, EinsFestival; Fr, 25.12.2015, 20.15 Uhr, ARTE; So, 27.12.2015, 09.45 Uhr, ARTE; Di, 29.12.2015, 13.45 Uhr, ARTE; Sa, 02.01.2016, 16.30 Uhr, 3sat; So, 03.01.2016, 05.35 Uhr, 3sat; Sa, 14.05.2016, 11.35 Uhr, ARD; So/Mo, 10./11.07.2016, 00.50 Uhr, ARD; Sa, 27.08.2016, 22.00 Uhr, BR-Fernsehen; So, 25.09.2016, 16.15 Uhr, 3sat; Sa, 08.10.2016, 14.45 Uhr, ONE; ab 21.01.2017 in der WDR Mediathek, Sa., 21.01. 13:30 auf WDR / Mo., 23.01. 04:00 auf WDR / Do., 29.12.2016, 7:45 Uhr, SWR/SR / Lessons of a DreamSo., 02.04. 16:45 auf 3sat / Mo., 03.04. 13:25 auf 3sat / Do. 22.06. 22:45 auf rbb Brandenburg / So., 15.10. 13:15 ; Sa. 21.10. 14:55; So., 22.10. 08:30 auf ONE

 

In Entwicklung

 Nicht ganz koscher (Kino, Komödie)

Der israelische Deserteur und Casanova MAREK gibt sich als falsches Schadchen (Heiratsvermittler) in der jüdischen Gemeinde Hamburg aus, um seine Haut zu retten. Als einzige durchschaut ihn Bodenstewardess KATHARINA, seine heimliche Liebe … eine turbulente Beziehungskomödie.

Drehbuch: Daniel Schwarz & Gabriel Bornstein
Regie: Mika Kaurismäki
Drehbuch gefördert von der FFHSH

 

Labyrinth (Kino, Thriller)

Labyrinth Cover II Würdest Du töten, um zu leben? Würdest Du sterben, um zu lieben? Fünf Jugendliche wachen in einer Welt auf, die sie nicht kennen. Im Labyrinth müssen sie ihre Ängste besiegen, um zu überleben. Träumen wir die Wirklichkeit?

Drehbuch: Silja Clemens
nach der „Labyrinth“-Trilogie von Rainer Wekwerth
erschienen im Arena Verlag
Produzent & Dramaturg: Raoul Reinert
Drehbuchförderung: Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH)

 

 Babyblues (Kino, Komödie)

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Baby? Vier beste Freundinnen planen, gemeinsam schwanger
zu werden. Ohne es zu ahnen, begeben sie sich auf eine Tour de Force der Gefühle,
die ihr bisheriges Leben in Frage stellt. Humorvoll und berührend!

Idee: Sebastian Grobler
Drehbuch: Stefanie Ren
Regie: Sebstian Grobler
Produktion: Sebastian Grobler Film- und Fernsehproduktion in Koproduktion mit Cuckoo Clock Entertainment

Super Oldies (Kino/TV, Komödie)

 Nach dem Tod seiner Frau belebt Walther seine 68er-Studenten-WG wieder.
Ein würdiges Leben ohne Altersheim! Die störrischen Althippies haben sich
seit damals nur „unwesentlich“ verändert…
Unerwartete Geldprobleme zwingen sie zu einem kriminellen Coup…

Ein Hangover mit Silver Agern!

Drehbuch: Stefan Lukschy
Produzent: Raoul Reinert

 Hamburg Nacht / Stayin‘ Alive (Kino, Drama)

 Ein bittersüßer Großstadt-Western und Film Neo Noir über Liebe, Vergebung und Sehnsüchte…
ein Film über das Überleben als illegaler Immigrant und unsere Verantwortung

Drehbuch: Mark Axelrod
Co-Autor & Produzent: Raoul Reinert
Idee: Jochen Schütze & Raoul Reinert

 

 

Robinson Crusoe (Kino, Animation)

Cover„Tierisch freie“ Kino-Adaption des Klassikers von Daniel Defoe

Drehbuch & Produzent Raoul Reinert
Drehbuchförderung: Filmförderanstalt (FFA)

©2018 cuckooclock