nothing
Cuckoocklock Cuckoocklock
nothing loading cuckoockock

FIRMENPROFIL

Die Hamburger CUCKOO CLOCK ENTERTAINMENT® GmbH & Co. KG wurde vom Schwarzwälder Wahlhamburger Raoul Reinert u.a. für den Kinofilm Der ganz große Traum (2011, Regie Sebastian Grobler) gegründet. Der berührend-amüsante Film über die skurrilen Anfänge des Fußballs in Deutschland – u.a. mit Daniel Brühl, Burghart Klaussner, Justus von Dohnyáni, Axel Prahl, Jürgen Tonkel und Thomas Thieme – wurde dreimal für den Deutschen Filmpreis nominiert, gewann zehn internationale Preise, wurde in über 80 Länder verkauft und über 100 Mal im linearen deutschen TV ausgestrahlt.

Aktuell schreibt Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume den fünften Film der Politthriller-Reihe Dengler für das ZDF – in Zusammenarbeit mit der Bavaria. Der erste Film „Die letzte Flucht“ nach den Bestsellern des Deutschen Krimipreisträgers Wolfgang Schorlau – mit Grimmepreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr in den Hauptrollen – wurde 2015 zum Deutschen Fernsehkrimipreis, zum der Deutschen Akademie für Fernsehen (DAFF) sowie 2016 zum  Hamburger Krimipreis 2016 nominiert und war mit 5,84 Mio. Zuschauern und 18,5% Marktanteil das erfolgreichste TV Movie im 2. Quartal 2015. Auch der zweite Teil „am zwölften Tag“ erreichte 2016 mit 5,12 Mio. Zuschauern und 15,2% Marktanteil eine sehr gute Quote und gute Kritiken. Der dritte „Die schützende Hand“ feierte seine Premiere beim Filmfest Hamburg 2017 und war für den Hamburger Produzentenpreis nominiert. Der vierte „Fremde Wasser“ war mit großem Abstand Quotensieger mit 5,5 Mio. Zuschauern und 19,2% Markanteil und erhielt wiederum ausgezeichnete Kritiken.

Die Cuckoo Clock Entertainment schafft kreative Pakete und sucht sich für größere Projekte nach dem Muster des amerikanischen Studiosystems Produktionspartner zur Durchführung ihrer Vorhaben oder produziert alleine. Auch Dokus wie  16xDeutschland – Hamburg vom Deutschen Filmpreisträger Regisseur Özgür Yildirim mit der Hamburger Band kollektiv22 gehören zum Portfolio. Die Cuckoo Clock Entertainment entwickelt aktuell mehrere Projekte für Kino und TV, die auch über deutsche Grenzen hinaus ihr Publikum finden sollen. Wir glauben an das unabhängige Feuer einer kleinen Kreativschmiede, an mutige Filmemacher und ihre Ideen. Wir möchten das Publikum berühren, es zum Lachen und Weinen bewegen und im besten Fall verzaubern!

Der Schwarzwälder Wahlhamburger Raoul Reinert ist Diplom-Filmproduzent, Dramaturg und zugelassener Rechtsanwalt mit Ausbildung zum Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. 2004 schloss er das Filmstudium Hamburg (heute Hamburg Media School) mit Auszeichnung ab. Mit seinen Teams gewann er für die Kurzfilme Kunstgriff (Regie André Nebe), Himmelfahrt (R. Ulrike Grote) und Alim Market (R. Özgür Yildirim) insgesamt 30 internationale Preise.
Bei Zide/Perry Entertainment in Los Angeles (American Pie, R. Jesse Dylan / Final Destination, R. James Wong), Ciby 2000 in Paris (Lügen & Geheimnisse, R. Mike Leigh / Fallait pas…!, R. Gérard Jugnot), IAC Films/The Mission in London (Everybody loves Sunshine, R. Andrew Goth) und Eurosport S.A. in Paris lernte er sein filmisches und juristisches Medienhandwerk.
2004-2006 arbeitete er als Producer für die Bavaria Film Gruppe für internationale Koproduktionen (u.a. Der Todestunnel, R. Dominique Othenin-Girard). 2007-2009 war er als Producer und Produzent für die Polyphon Film tätig (Pfarrer Braun, R. W.F. Henschel; Koyamas Menü, R. Fabian Feiner). Für seine Kinofilmproduktion Der ganz große Traum (2011, R. Sebastian Grobler u.a. mit Daniel Brühl, Burghart Klaußner, Justus von Dohnányi, Jürgen Tonkel, Thomas Thieme und Axel Prahl) gründete er seine Cuckoo Clock Entertainment. Mit dem Deutschen Filmpreisträger Özgür Yildirim trug Raoul Reinert mit dem Dokumentarfilm über die Band kollektiv22 den Hamburger Beitrag für das ARD-Projekt 16xDeutschland zum Tag der Deutschen Einheit bei.
Aktuell bereitet Raoul Reinert mit seiner Cuckoo Clock Entertainment und der Bavaria und Lars Kraume den fünften Film der erfolgreichen ZDF-Politthriller-Reihe Dengler vor u.a. mit Grimmepreisträger Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr nach den Bestsellern des Deutschen Krimipreisträgers Wolfgang Schorlau. Er produzierte für die Eichholz Film GmbH die erste und zweite Ministaffel der NDR-Comedy-Serie Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres (Dt. Comedypreis 2018) von Lars Jessen nach den Drehbüchern der Deutschen Radiopreisträger Altenburg & Wehmeier (Frühstück bei Stefanie) mit Newcomerin Katrin Ingendoh, Doris Kunstmann, Olli Dittrich, Klaas Heufer-Umlauf als Gast u.a.
Außer in der Filmwirtschaft arbeitete Raoul Reinert als Markenreferent bei der Merck KGaA und verhalf der Cairos technologies AG mit seinem Businessplan zum Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft®. Raoul Reinert ist Mitglied der Deutschen (DFA) und der Europäischen Filmakademie (EFA), des Beirats Film der Hamburg Media School (HMS) sowie Sprecher und Mitinitiator der Produzenteninitiative „Hamburg lebt Kino!“.

Der Regisseur und projektbezogene Mitgesellschafter SEBASTIAN GROBLER sammelte nach seinem Germanistik-, Psychologie- und Geschichtsstudium in Hamburg Erfahrung als Regieassistent bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen, unter anderem bei Romuald Karmakars Der Totmacher (1995), Caroline Links Jenseits der Stille (1996) und Dieter Wedels Der König von St. Pauli (1998). Sein Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, Morgen früh ist die Nacht rum, gewann 2003 den Studio Hamburg Nachwuchspreis. Nach Regiearbeiten als Fernsehregisseur (u. a. Die Fallers, Verbotene Liebe) hat er mit dem dreifach für den Deutschen Filmpreis nominierten Der ganz große Traum (2011) sein Kinodebüt hingelegt, der 10 internationale Preise errang und in über 80 Länder verkauft wurde und über 100 Ausstrahlungen im deutschen linearen TV feierte. 2012 führte er Regie beim ARD-Märchen Schneeweißchen und Rosenrot, 2012-2013 bei drei Filmen der ZDF-Reihe Katie Fjorde in den USA. 2016 erzielte Marie räumt auf mit 5,45 Mio. Zuschauern die beste ZDF-Quote seit langer Zeit am Sonntagabend. Auch seine romantische Abenteuerkomödie Venus im vierten Haus lief erfolgreich im ZDF. Mehrere Kino- und TV-Projekte sind in Vorbereitung. Sebastian Grobler leitet neben seinen Regiearbeiten als Associate Professor an der Nanyang Technological University in Singapur die Regieklasse.

©2018 cuckooclock